Grußworte zum Bayerischen Hausärztetag 2016

Dr. Dieter Geis

drgeisLandesvorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Mitglieder,

Hausärzte in Bayern gestalten, statt verwalten – es ist mir daher wie jedes Jahr eine große Freude, Sie ganz herzlich auch im Namen meiner Vorstandskolleginnen und -kollegen zum Bayerischen Hausärztetag vom 22.04. bis 23.04.2016 in die Meistersingerhalle nach Nürnberg einzuladen.

Ein bunter Strauß aus Fortbildungsveranstaltungen, Mitgliederversammlung, politischen Diskussionen, Festabend sowie einer interessanten Industrieausstellung warten auf Sie. Am Donnerstag veranstalten wir wieder unseren Nachwuchstag, der sich insbesondere an Medizinstudierende und ÄrztInnen in Weiterbildung richtet. In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Lehrstuhl für Allgemeinmedizin unter Leitung von Prof. Kühlein sowie der Fachschaft Medizin erwartet die Studierenden und Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung vielfältige Informationen und ein nettes Beisammensein. Schirmherrin der Veranstaltung ist auch in diesem Jahr Frau Staatsministerin Melanie Huml, MdL.

Barbara Stamm, MdL

Präsidentin des Bayerischen Landtags

Es ist wieder soweit – der Bayerische Hausärzteverband lädt zum traditionellen Bayerischen Hausärztetag ein, der heuer in Nürnberg stattfinden wird. Unter dem Leitthema „Hausärzte in Bayern – wir gestalten, statt verwalten!“ erwartet Sie wieder ein breit gefächertes, interessantes Programm.

Das vergangene Jahr hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig die starke Stimme des Hausärzteverbandes ist. Nach hartnäckigem Widerstand der AOK hat das Bayerische Landessozialgericht im Oktober 2015 auf Antrag des Verbandes den Weg frei gemacht für die Fortführung der hausarztzentrierten Versorgung mit der AOK – endlich eine gute und wichtige Entscheidung im Sinne der Patientinnen und Patienten und der Hausärzte.

Melanie Huml, MdL

melanie humlBayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hausärzte sind für die Patientenversorgung von grundlegender Bedeutung. Sie sind wichtige Netzknoten in unserem weitverzweigten Gesundheitssystem. Strukturwandel und demographische Entwicklung stellen auch die hausärztliche Versorgung vor große Herausforderungen. Betagte und multimorbide Menschen sind oft nicht mehr mobil. Sie brauchen einen Arzt, der als Vertrauensperson vor Ort für sie da ist - gerade in ländlich geprägten Regionen. Noch stärker als in den städtischen Ballungsräumen ist der Hausarzt hier der erste und wichtigste Ansprechpartner für die Menschen. Es ist mir als Ministerin und als Ärztin ein ganz besonderes Anliegen, die hausärztliche Versorgung flächendeckend aufrecht zu erhalten.

Dr. Ulrich Maly

Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Zum Bayerischen Hausärztetag 2016 begrüße ich die Veranstalter und alle Teilneh-merinnen und Teilnehmer sehr herzlich! Ich freue mich sehr, Sie nach 2014 erneut zum Bayerischen Hausärztetag in Nürnberg willkommen zu heißen. Der Arztberuf genießt in unserer Gesellschaft ein ungebrochen hohes Ansehen. Gerade die Hausärzte sind als aktive Gestalter der wohnortnahen Versorgung aller Bürgerinnen und Bürger, sowohl in der Stadt als auch auf dem Land, eine tragende Säule des gesundheitlichen Versorgungssystems.

Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler

Dekan der Medizinischen Fakultät an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Beruf des Arztes ist eine Herzensangelegenheit. Insofern ist es nur folgerichtig, dass sich Bayerns Hausärzte wieder in Nürnberg treffen, in der Mitte unseres Freistaats, im Herzen Bayerns.

Gestalten statt verwalten, diesem Motto des Bayerischen Hausärztetages 2016 kann sich die FAU nur anschließen. Eine immer älter werdende Bevölkerung stellt gerade uns Mediziner vor immense Herausforderungen. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, Medizinstudierende dafür zu begeistern, sich später niederzulassen.

Prof. Dr. Thomas Kühlein

Lehrstuhl für Allgemeinmedizin, FAU Erlangen-Nürnberg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der kommende Bayerische Hausärztetag steht unter dem Motto „Hausärzte in Bayern – wir gestalten statt verwalten!“. Das klingt gut. Raus aus der Passivität. Es klingt ähnlich wie die Überschrift eines Artikels, den ich kürzlich veröffentlichen konnte: „Steuern oder gesteuert werden“. Was genau ist damit gemeint? Man kann die zunehmenden Eingriffe der Politik und der Krankenkassen in unsere professionelle Freiheit zu Recht als Angriff verstehen. Diese Eingriffe scheinen wenig geeignet, die Dinge zu verbessern. Aber warum erfolgen sie?

Pascal Nohl-Deryk

Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd)

„Ich bin schweren Herzens wieder von meiner Famulatur in Bayern heimgekehrt.“ – So fasste eine Teilnehmerin des Land.in.Sicht-Projekts letztes Jahr ihre Erfahrungen mit einer ländlichen Famulatur zusammen. Sie war von Bonn ins ländliche Falkenstein, nahe Regensburg, gereist und verbrachte dort einen Monat in einer Hausarztpraxis. Dabei wurde sie von Land.in.Sicht sowohl strukturell, ideell als auch finanziell unterstützt. Das Ziel des Land.in.Sicht-Projektes ist es, genau solche positiven Erfahrungen Medizinstudierenden zu ermöglichen. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns und den Bayerischen Hausärzteverband kann das Projekt für bis zu 45 Studierende pro Jahr eine einmonatige, ländliche Famulatur fördern.

Verband in der Praxis mitarbeitender ArztpartnerInnen e.V. / Verband medizinischer Fachberufe e.V.

Zum Bayerischen Hausärztetag 2016 heißen auch wir Sie herzlich willkommen!

„Hausärzte in Bayern – wir gestalten statt verwalten!“ lautet das diesjährige Motto. Haben Sie sich als Praxismitarbeiter/in schon einmal gefragt, wie das in unserem Arbeitsfeld ist?

Sie gestalten als Medizinische Fachangestellte den Praxisalltag auch mit, oder? Von der Terminplanung über den Tagesablauf, vom Materialeinkauf zur Abrechnung, von der Ausbildung von MFAs über die Personalgestaltung zur Patientenbetreuung – wir gestalten mit und wir verwalten mit.

Aber um mitgestalten zu können sind gewisse Voraussetzungen wichtig: Kompetenz und weitere Qualifikationen. Eine Auswahl an Qualifikationsmöglichkeiten bietet wieder der Hausärztetag!

Gesamtkoordination

Hausärztliche Service- und Wirtschaftsgesellschaft mbh (HSW) für den Bayerischen Hausärzteverband e. V.
www.bhaev.de

Kontakt

Orleansstr. 6
81669 München
Telefon 089 / 127 39 27 0
Telefax: 089 / 127 39 27 99
Mail: info@bhaev.de

Veranstaltungsort

Meistersingerhalle
Münchener Straße 21
90478 Nürnberg
Tagungstelefon: 0911 / 231 80 52
Tagungsfax: 0911 / 231 79 89

Hinweis

Programmänderungen und -ergänzungen behält sich der Veranstalter vor.